03. März 2014
Erklärung zur Trassenführung Linie 5

DIE LINKE gegen Stadtbahnlinie durch den Langen Kampe

Für den Ausbau über Heeper Straße!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

Friedrich-Straetmanns-klWir, die Fraktion der LINKEN, haben uns am 16. Januar in der Bezirksvertretung Mitte gegen eine Trassenführung der Linie 5 über den Langen Kampe ausgesprochen. In der Beschlussvorlage ging es darum, im weiteren Verfahren auch die Strecke über den Langen Kampe neben der Linienführung Heeper Straße in der Prüfung zu belassen.

Obwohl die Experten von moBiel, Amt für Verkehr, Bauamt und Umweltamt in ihren Bewertungen unter den Gesichtspunkten: Fahr-gastbelange und Betrieb, Straßenverkehr, Stadtgestaltung, Stadtgrün und Anwohnerbelange, zu dem Schluss gekommen sind, dass eine Linienführung über die Heeper Straße Vorteile hat bei Stadtgrün, der Stadtgestaltung und den Anwohnerbelangen.

 

 

Bei den Beteiligten der Planungswerkstatt am 11./12. 11. 2013 wurden diese Ergebnisse bestätigt: „Eine Stadtbahnführung durch das Grüne Band und den Langen Kampe wurde von allen Beteiligten wegen der negativen Auswirkungen auf die Stadtgestaltung als nicht geeignet angesehen."

 

Wir haben in der Bezirksvertretung Mitte einen Antrag gestellt, die Trassenführung über den Langen Kampe aus dem weiteren Prüfverfahren herauszunehmen, damit das gewachsene Wohnquartier mit der Kirschbaumallee nicht zerstört wird. SPD, CDU und Grüne haben gegen unseren Antrag gestimmt. Auch im Rat wurde der Antrag der LINKEN von den anderen Fraktionen abgelehnt.

 

Wir unterstützen Sie in Ihrer berechtigten Forderung, das Wohnquartier so zu belassen wiePeter Ridder-Wilkens-kl es ist. Bitte bleiben Sie auch weiterhin aktiv in Ihrem Engagement gegen die Trassenführung durch Ihr Wohnquartier.

 

Wir sind für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs nach Heepen, aber die neue Linie muss über die Heeper Straße geführt werden.

 

Die Stadt hat gerade erst 7 Millionen Euro in das Grüne Band investiert. Diese Gelder wären umsonst ausgegeben worden, wenn die Stadtbahn über das Grüne Band geführt wird.

 

Trotz der klaren Aussagen der Experten und der Bewohner der Straße Auf dem Langen Kampe, dass eine Streckenführung durch das Grüne Band und durch den Langen Kampe keine Vorteile bringt, besteht nun die Gefahr, dass die Belange der Autofahrer, wie so oft, in den Vordergrund treten. Dann wird eine Linienführung über den Langen Kampe wieder möglich.

 

DIE LINKE unterstützt Sie in Ihrem Anliegen zur Erhaltung des Wohnquartiers.

 

Peter Ridder-Wilkens 

 

Friedrich Straetmanns 

 

Fraktion Bezirksvertretung Mitte

 

Peter Ridder-Wilkens, Dipl.-Sozialarbeiter (Bild Mitte)

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. / Telefon: (0521) 123845

 

Friedrich Straetmanns, Richter am Sozialgericht (Bild oben)

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Weitersagen

Termine

NOEVENTS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Kontakt


DIE LINKE. Ratsfraktion Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld

Telefon: 0521-515080
die.linke@bielefeld.de