08. September 2012
DIE LINKE kritisiert Schulchaos der Ampel-Koalition

r04 onur ocak 02Völlig unverantwortlich findet DIE LINKE das Vorgehen der Ampel-Koalition zur künftigen Schulentwicklungsplanung.

„Hier werden ideologische Grabenkämpfe auf dem Rücken der Schüler ausgetragen," erklärt Onur Ocak, stellv. Fraktionsvorsitzender der LINKEN. Diese Koalition hat in der Schulentwicklungsplanung bisher nur Chaos verursacht.

„Eltern und Schüler brauchen endlich Klarheit. Es kann nicht angehen, dass die FDP zum Schutz ihrer Klientel längeres gemeinsames Lernen verhindert. Die Sekundarschule ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Langfristig muss aber zum Wohl der Kinder und deren Chancengleichheit eine gemeinsame Schule für alle Kinder her." fordert Onur Ocak.

Es ist erschütternd, dass nicht mal Zwischenschritte, wie eine Sekundarschule, in der Ampel-Koalition mehrheitsfähig seien.

Es müsse endlich Antworten geben, wohin die Schüler nach der Schließung von Hauptschulen hinsollen! Nach dem Grundschulfiasko könne sich die Ampel nicht noch einmal solche Fehlplanungen erlauben. Für DIE LINKE führe kein Weg an Sekundarschulen vorbei, ebenso sei eine 5. Gesamtschule für Bielefeld-Mitte unumgänglich, um der steigenden Nachfrage nachzukommen.

Erschreckend findet Onur Ocak, dass trotz der Erfahrungen aus der Grundschulentwicklungsplanung anscheinend immer noch „Geheimtreffen" stattfinden.

DIE LINKE habe sich bewusst nicht an diesen „vertraulichen Gesprächen" beteiligt.

Abschließende bemerkte Onur Ocak: „Anders als die Grünen meinen wir es ernst, wenn wir sagen, dass Schulentwicklungsplanung nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden darf. Schulentwicklung muss im Schulausschuss und nicht in Hinterzimmern geplant werden!"

Weitersagen

Termine

NOEVENTS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Kontakt


DIE LINKE. Ratsfraktion Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld

Telefon: 0521-515080
die.linke@bielefeld.de