27. November 2014
LINKE für Umgestaltung des Lindenplatzes

Peter Ridder-Wilkens-grSeit einem Jahr wird die Umgestaltung des Lindenplatzes unter den Anwohnern und in der Politik diskutiert.

In einem umfangreichen Bürgerbeteiligungsverfahren durch die Verwaltung sprachen sich am Ende des Prozesses die beteiligten Bürger für die Umgestaltung des Platzes aus. Sie forderten aber eine Verbesserung der Verkehrssituation, da es um den Lindenplatz zu einem erhöhten Durchgangsverkehr mit Geschwindigkeitsübertretungen kommt. Peter Ridder-Wilkens, Ratsmitglied der LINKEN, forderte die anderen Parteien in der Bezirksvertretung Mitte auf, ihre ablehnende Haltung aufzugeben. Leider ohne Erfolg. Für die Fraktion der LINKEN ist das nicht nachvollziehbar.


Ridder-Wilkens: "Es werden Städtebaufördermittel für die Umgestaltung des Platzes ausgegeben. Wenn diese jetzt nicht in Anspruch genommen werden, fragt sich das Land doch, ob die Stadt Bielefeld noch ein verlässlicher Partner bei der Planung von Stadtentwicklungsprojekten ist."

Er schlägt deshalb vor, dass darüber im Stadtentwicklungsausschuss entschieden werden soll und fordert die anderen Parteien nachdrücklich auf, ihre Entscheidung zu überdenken. Am Ende des Bürgerbeteiligungsprozesses waren fast alle Bürger und Bürgerinnen mit der Umgestaltung einverstanden.

Es fehlte ihnen nur ein vernünftiges Verkehrskonzept. Dies sollte das Amt für Verkehr vorlegen, das in dem Verfahren noch nicht einbezogen wurde.

Weitersagen

Termine

NOEVENTS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Kontakt


DIE LINKE. Ratsfraktion Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld

Telefon: 0521-515080
die.linke@bielefeld.de