27. November 2014
Schulsozialarbeit muss vollständig vom Land NRW finanziert werden

Barbara Schmidt-gr„Schulsozialarbeit ist enorm wichtig. Sie gehört verpflichtend ins Schulgesetz und ist vollständig vom Land NRW zu finanzieren," betont Barbara Schmidt, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Stadtrat.

„Die Ankündigung der Landesregierung, ab 2015 die Kosten der Schulsozialarbeit teilweise zu übernehmen, ist für mich keine wirkliche Wohltat. Wenn das Land jetzt zwischen 70 und 90 Prozent der Kosten übernehmen will, bedeutet das, die Kommunen müssen den Rest aufbringen für eine Leistung, für deren Finanzierung bisher eindeutig das Land zuständig ist.


Wie in Bielefeld, steht den Kommunen doch fast überall das Wasser bis zum Halse. Wo sollen wir, wo sollen die anderen denn ihren Anteil zur Finanzierung hernehmen?
Oder gibt es Schulsozialarbeit dann nur für die Kommunen, die es sich leisten können und wollen?" fragt die Kommunalpolitikerin weiter.

Die LINKE fordert deshalb die hiesigen Landtagsabgeordneten von SPD und Grünen auf, sich dringend für die volle Kostenübernahme der Schulsozialarbeit einzusetzen.

Weitersagen

Termine

NOEVENTS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Kontakt


DIE LINKE. Ratsfraktion Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld

Telefon: 0521-515080
die.linke@bielefeld.de