23. März 2015
Spielplatz Fehrbelliner Straße

Linke fordert Wiederherstellung des Spielplatzes Fehrbelliner Straße

Fehrbelliner StrasseDie Schließung des Spielplatzes Fehrbelliner Straße stößt bei der LINKEN auf Unverständnis und Kritik.

„Im dicht besiedelten Stadtbezirk Mitte leben die meisten Kinder und Jugendlichen. Im Vergleich zu den anderen Stadtbezirken gibt es hier den höchsten Fehlbedarf an Kinderspielflächen und viele Spielflächen sind in einem schlechten Zustand", so Peter Ridder-Wilkens, Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender in der Bezirksvertretung-Mitte.

Der Fachbeitrag zur Spielflächenbedarfsermittlung vom Umweltamt weist für den Bezirk Mitte eine hohe Handlungspriorität zum Ausbau, zum Erhalt und zur Sicherung vorhandener Spielflächen, sowie bei der Gestaltung der Spielflächen aus.

Von daher ist die heimliche Schließung des Spielplatzes nicht verständlich.

Auch die vorgetragenen Sicherheitsbedenken der Verwaltung sind nicht überzeugend, weil sie bisher nie Thema in der Diskussion waren.


Peter Ridder-Wilkens sieht die Stadt und den Kirchenkreis in der Verantwortung, eine gemeinsame Lösung für die Kinder zu erzielen und den Spielplatz kurzfristig wieder herzustellen. Anwohner und Eltern haben mittlerweile über 800 Unterschriften gesammelt und in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Mitte dem Bezirksbürgermeister Franz übergeben.

„Wenn nichts passiert, werden wir in der nächsten Sitzung dazu einen Antrag stellen, um möglichst schnell den Spielplatz mit den Spielgeräten wieder herzustellen", kündigt Peter Ridder-Wilkens an.

Weitersagen

Termine

NOEVENTS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Kontakt


DIE LINKE. Ratsfraktion Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld

Telefon: 0521-515080
die.linke@bielefeld.de