19. Januar 2018
Kitas besser ausstatten!

Schräger Streit um Kinderbetreuung

BaSchmidt gr2Petra Brinkmann, Bielefelder CDU-Ratsfrau, polemisiert gegen SPD-Sozialdezernent Ingo Nürnberger wegen seiner Kritik an den Plänen der schwarz-gelben Landesregierung zur Kinderbetreuung. „Menschen mit politischem Gedächtnis reiben sich da die Augen", erklärt Barbara Schmidt (Bild) , Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bielefelder Rat.

„War es nicht die schwarz-gelbe Landesregierung, die vor 10 Jahren das unsägliche Kinderbildungsgesetz (KiBiz) mit marktgerechten Buchungszeiten, Schrumpfung des Personals bei gleichzeitiger Ausweitung der Betreuung auf unter-3-jährige Kinder verabschiedet hat? Haben CDU und FDP damit nicht die Kitas zu Bewahranstalten gemacht und so Kindern, Erzieher_innen und Eltern geschadet?"

 

Die Kritik aller Beteiligten und Betroffenen am KiBiz-Gesetz war und ist groß. SPD und Grüne versprachen 2010 und 2012 Abhilfe: mehr Geld für Personal, Sachmittel und einen angemessenen Betreuungsschlüssel. Tatsächlich gab es unter Rot-Grün kaum Verbesserungen.

Nun haben wir erneut eine schwarz-gelbe Landesregierung. Wieder wenden sich sowohl die Betroffenen, die Erzieherinnen und Eltern, als auch die Gewerkschaften gegen die unzureichende Kita-Finanzierung. Wenn nun ausgerechnet die CDU gegen Kritik aus ihrer Konkurrenz polemisiert, ist das durchaus schräg.

Barbara Schmidt: „Was wir brauchen ist nicht Polemik, sondern sachgerechtes Handeln: Buchungszeiten abschaffen, Pauschalen erhöhen, Personal aufstocken und Kitas besser ausstatten. Und das schnell!"

Weitersagen

Termine

NOEVENTS

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Kontakt


DIE LINKE. Ratsfraktion Bielefeld
Niederwall 25
33602 Bielefeld

Telefon: 0521-515080
die.linke@bielefeld.de