Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE freut sich auf Kombibad Jöllenbeck

[Abbildung: 2013 hatte von den Ratsfraktionen und Gruppen nur DIE LINKE für den Erhalt vom Freibad Gadderbaum gestimmt.]

DIE LINKE freut sich über den Beschluss zum Bau des Kombibades – wir brauchen sogar noch mehr Schwimmbäder. Das ist wichtig, um möglichst vielen Kindern das Schwimmen lernen zu ermöglichen. „Wir begrüßen daher nachdrücklich, dass mit diesem attraktiven Kombibad sowohl Schulen als auch Schwimmvereinen ein besseres Angebot zur Verfügung stehen wird,“ so Meike Taeubig, Ratsmitglied der LINKEN.

Grundsätzlich ist der Ort auch landschaftlich attraktiv. Allerdings sieht DIE LINKE noch Nachbesserungsbedarf bei der Erreichbarkeit, vor allem mit dem ÖPNV. „Wir müssen lernen, bei jedem neuen Angebot die Erreichbarkeit auch im Sinne einer Mobilitätswende attraktiv zu gestalten“, so Bernd Vollmer, Fraktionsvorsitzender der LINKEN. „Das gilt besonders mit dem Blick auf Schulen außerhalb von Jöllenbeck.“

Im Jahr 2013 war erst ein Bürgerentscheid nötig, um Stadt und Politik zu zwingen, das Freibad Gadderbaum zu retten.
In der offiziellen Bürgerentscheid-Info der Stadt Bielefeld begründeten der Oberbürgermeister und die anderen Ratsfraktionen und Gruppen, warum sie das Freibad nicht retten wollten.
Hier: Bürgerentscheid-Info der Stadt Bielefeld aus dem Jahr 2013

Aus den Erfahrungen vom Bürgerentscheid 2013 haben jetzt alle gelernt: Der Beschluss für das Kombibad Jöllenbeck erfolgte im Rat einstimmig. GEHT DOCH !